world
Deutsch
Logo: B&W Fahrzeugentwicklung

Immer auf dem neuesten Stand

Aktuelle News

Kontakt Kontakt

20 Jahre Fahrzeugentwicklung in Wolfsburg

Wolfsburg: „Am Mut hängt der Erfolg“ – was schon der Schriftsteller und Dichter Theodor Fontane wusste, hätte die Entwicklung der Fahrzeugentwicklung in Wolfsburg wohl nicht treffender beschreiben können.

20 Jahre Innovation für die automobile Zukunft
FEV setzt auf Leidenschaft und Know-how

Wolfsburg: „Am Mut hängt der Erfolg“ – was schon der Schriftsteller und Dichter Theodor Fontane wusste, hätte die Entwicklung der Fahrzeugentwicklung  in Wolfsburg wohl nicht treffender beschreiben können. Als Klemens Wongorski und Haraldo Brandenburg am 1. Oktober 1998 in Oebisfelde in einem 40-Quadratmeter-Bürogebäude ein Ingenieurbüro gründeten, hätte wohl niemand geglaubt, dass sich diese Initiative rasant zu einem global agierenden, hochspezialisierten Top-Dienstleister in der Automobilzuliefererbranche entwickeln würde.

Andererseits verwundert es auch nicht, schließlich stehen die mittlerweile 280 Ingenieure, Techniker, Meister und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Bereichen an den Standorten in Deutschland, China und Mexiko hinter dem, was sie täglich tun: Mit Leidenschaft und technischem Know-how komplexe Systeme und ausgefeilte Komponenten für das Zulieferergeschäft entwickeln. In den Bereichen Exterieur, Interieur, Strak, Bordnetz, Elektrik/Elektronik, Versuch und Modellbau trägt vieles die Handschrift des Wolfsburger Unternehmens. Großkunden wie Volkswagen vertrauen seit Jahren auf unsere Kompetenz.

Die Erfolgsstrategie liegt wohl nicht zuletzt in der Unternehmensstrategie: In familiärer Verbundenheit nah am Kunden zu sein und Automotive-Lösungen von der ersten Idee bis zum serienreifen Produktionsmodell auf den Weg zu bringen. Während der offziellen Feierlichkeiten zum Firmengeburtstag am 12. September erinnerte Haraldo Brandenburg an eine „aufregende und kreative Anfangszeit“, in der die erste Türverkleidung für den VW Touran entwickelt worden sei. „Im Laufe unserer Firmengeschichte haben wir tolle Erfahrungen gemacht und auch Enttäuschungen hinnehmen müssen, aber trotzdem nie den Mut verloren!“

Oberbürgermeister Klaus Mohrs gab den beiden Unternehmern Haraldo Brandenburg und Sven Vseticek mit auf den Weg, mit jenem Mut auch in die Zukunft zu starten. „Und wenn Sie etwas brauchen, Sie wissen, wo Sie uns finden!“

Im Anschluss gewährte das Unternehmen den rund 200 geladenen Gästen Unternehmens-Einblicke. Bei Sekt und Fingerfood gab es Gelegenheit, mit Vertretern der unterschiedlichen Fachbereiche ins Gespräch zu kommen und Vorträgen zu den Themen wie „Alternative Antriebsmethoden“ und „Intelligente Verknüpfung von Daten zur Optimierung von Verkehrsleitsystemen“ beizuwohnen.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten kam Stimmung auf, der Vortrag „Erfolg mit der HDKSGA Methode“ (Hauptsache die Karre sieht gut aus) von Prof. Wegmann (komödiantischer Redner) brachte die anwesenden Gäste herzhaft zum Lachen. (nip)

Bild: Die Geschäftsführer Haraldo Brandenburg (l.) und Sven Vseticek mit Manuela Wongorski, Frau des Firmengründers Klemens Wongorski